Welche Voraussetzungen gelten beim Segway fahren?

Es gibt natürlich Voraussetzungen zum Segway fahren. Diese setzen sich zusammen aus:

  • gesetzlichen Regelungen
  • Angaben des Herstellers
  • bei Touren: Vorgaben des Anbieters
  • logischer Menschenverstand

Alle zusammen sorgen dafür, dass eine Fahrt möglichst sicher durchgeführt werden kann.


gesetzliche Regelung

Wir beziehen uns bei unseren Ausführungen auf die Regeln in Deutschland, hier sind Segways Kraftfahrzeuge. Deshalb gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung - insbesondere gilt die "Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr" (Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung - eKFV), auf die wir uns nachfolgend auch beziehen.


Wie alt muss man mindestens sein um Segway zu fahren?

Die eKFV gibt ein Mindest-Alter von 14 Jahren vor. Wer also seinen 14. Geburtstag gefeiert hat, darf Segway fahren. Ein Höchst-Alter gibt es nicht. Das Mindestalter gilt übrigens bundesweit!


Dürfen Kinder Segway fahren?

Sobald der Segway auf öffentlichen oder öffentlich zugänglichen Wegen unterwegs ist, gelten die gesetzlichen Regelungen. Demnach ist es für Kinder unter 14 Jahren verboten, Segway zu fahren.

 

Das wäre nur in abgegrenzten Bereichen erlaubt, die öffentlich nicht zugänglich sind, also im (verschlossenen!) eigenen Garten etc.. Da Supermarkt-Parkplätze etc. öffentlich zugänglich sind, darf auch dort nicht gefahren werden.

 

Anbieter, die "Kinder-Segway-Touren" oder dergleichen anbieten, handeln also vorsätzlich rechtswidrig, was meist nicht nur "Knöllchen" bedeuten kann, sondern im Falle eines Unfalls ggf. auch keinen Versicherungsschutz!
Kinder sind zudem oftmals noch deutlich zu leicht, um einen Segway sicher zu steuern, siehe unten.


Brauche ich auf dem Segway einen Führerschein?

Auch das regelt die eKFV: Ein Führerschein ist nicht nötig.

 

Diese Regel gilt übrigens erst seit Mitte 2019. Vorher war es tatsächlich notwendig, dass man eine Mofa-Prüfbescheinigung hat, die jedoch bereits Bestandteil aller anderen Führerscheine ist. Damit galt bis Mitte 2019 auch ein Mindestalter von 15 Jahren, denn die Mofa-Prüfbescheinigung gibt es erst ab dann.


Welche Gewichtsgrenzen gelten auf dem Segway?

Hier sind die Vorgaben des Herstellers relevant. Der Segway selbst wiegt knapp 50 kg. Da er mit Körpergewichtsverlagerung gesteuert wird, muss man also selbst zumindest ein paar Kilo auf die Waage bringen, damit der Segway sicher gesteuert werden kann. Übertrieben gesagt: er merkt sonst gar nicht, dass wir uns bewegen. Das wird vor allem dann relevant, wenn wir hart bremsen müssen.

 

Der Segway ist zudem mit Sensoren ausgestattet, ob überhaupt jemand drauf steht - denn führerlos darf er nicht fahren und bleibt dann abrupt stehen. Wenn man zu leicht ist, kann das fatal enden.

 

Für Segways gilt deshalb ein Mindestgewicht von 45 kg.

 

Es gibt aber auch eine Höchstgrenze! Das wird insbesondere dann relevant, wenn man zum Beispiel bergab scharf bremsen muss - auch das muss der Segway sicher bewerkstelligen können. Da aber zum Beispiel die Kraftübertragung vom Motor auf die Getriebe (und beim Bremsen andersrum, denn dann läuft der Motor als Generator) über Kunststoffteile erfolgt, sind hier rein physikalisch irgendwann Grenzen erreicht.

 

Für Segways gilt deshalb eine maximale Zuladung von 118 kg. Darin sind jedoch Anbauteile am Segway (Tasche und deren Inhalt) und Kleisung bereits enthalten. Grob gesagt: das eigene Gewicht darf höchstens 115 kg betragen.


Darf man schwanger Segway fahren?

Hier sind wir beim Thema "gesunder Menschenverstand". Grundsätzlich ist es erlaubt, schwanger Segway zu fahren. Genauso ist es auch erlaubt, schwanger an einem Marathon teilzunehmen, Bungee zu springen oder ein gefährliches Autorennen zu fahren.

Aber sollte man das machen?

 

Segways sind für die meisten Menschen Fahrzeuge, die sie nicht alltäglich nutzen. Insbesondere bei einer Segway-Tour ist alles neu und ungewohnt. Auch wenn unsere Touren grundlegend sicher sind (siehe auch: Wie fährt man Segway?) ist das Unfallrisiko einfach höher, wenn man etwas zum ersten Mal macht. Verstärkt wird das dadurch, dass man als Schwangere schnell abgelenkt ist, wenn man eine ungewohnte Bewegung in sich spürt.

 

Sollte es dann doch einmal dazu kommen, dass man die Kontrolle über das Fahrzeug verliert, endet es meist in leichten Kratzern. Bei Schwangeren kommt aber immer noch das Ungeborene mit dazu, das einfach keinem unnötigen Risiko ausgesetzt werden muss.

 

Schwangere sollten deshalb nicht Segway fahren. Wir schließen deshalb zum Schutz der werdenden Mutter und des Ungeborenen eine Teilnahme an unseren Touren aus.


Muss man zum Segway fahren fit sein?

Der Segway fährt mit Elektromotoren und somit fast allein, es bedarf also keiner besonderen Fitness. Aber: während der Fahrt auf dem Segway steht man eine ganze Weile - das geht durchaus in die Beine. Bei unseren Touren machen wir deshalb kurze Pausen, damit man einfach mal wieder ein paar Meter laufen oder sich kurz hinsetzen kann.

Der Segway hat zudem eine Höhe von rund 25 Zentimetern - also so hoch wie eine Treppenstufe. Die muss man eigenständig steigen können.

 

Und natürlich: Segways verursachen Vibrationen - vielmehr merkt man den Untergrund, wie auch beim Fahrrad, nur mit kleineren Rädern. Es ist also nicht sinnvoll, mit einer Verletzung oder nach einer Operation zu fahren.


Welche Schuhe sollte man anziehen?

Hierbei gibt es keine Vorgaben. Nur zwei Dinge:

 

1. Mit hohen Absätzen sollte man ebenso wenig Segway fahren wie mit FlipFlops - denn bei beiden bekommt man Probleme, wenn man schlagartig nach hinten absteigen muss. Die Schuhe müssen also hinten geschlossen sein (Sandalen sind okay, solange sie hinten einen Riemen haben) und Highheels sind natürlich tabu.

 

2. Wir empfehlen bequeme Schuhe mit einer möglichst dicken weichen Sohle. Die federn die Vibrationen des Fahrzeugs besser weg.

Damit die Fahrt für alle angenehm wird, haben unsere Fahrzeuge übrigens alle spezielle "Comfort-Fußmatten", die aus einer dicken Schaumstoffschicht bestehen und eine deutlich bessere Dämpfung während den Segway Touren in Leipzig bieten.